LUMIRA

Lu­m­i­ra wuchs in Ka­sachs­tan und der Ukrai­ne auf und kam als jun­ge Frau nach Deutsch­land. Hier ent­wi­ckel­te sie die rus­sisch-scha­ma­ni­schen Heil­wei­sen, die sie schon in ih­rer Kind­heit von Grund auf ken­nen­ge­lernt hat­te, mit­hil­fe von Me­di­ta­ti­on, Re­in­kar­na­ti­ons­the­ra­pie und Ki­ne­sio­lo­gie zu ei­ner in­te­grier­ten Me­tho­de für ganz­heit­li­che Ge­sund­heit und per­sön­li­ches Wachs­tum wei­ter. Sie lei­tet Se­mi­na­re im In- und Aus­land und ist Au­to­rin meh­re­rer Bü­cher. Sie lebt und ar­bei­tet in der Nä­he von Mün­chen. “Als Schamanin betrachte ich die ganze Welt als einen einzigen Organismus, in dem alles beseelt ist. Alles um uns lebt, atmet und ist durch das leuchtende Muster der bedingungslosen Liebe in den Teppich des unendlichen Universums eingewoben. Wir sind alle Teile dieses großen Ganzen, und Alles-was-ist ist genauso ein Teil von uns, wie auch wir ein Teil von Allem-was-ist sind. Ich bemühe mich, jederzeit dieser Tatsache gewahr zu sein und nach diesen Prinzipien zu leben. Das heißt, wenn ich etwas im Außen verletze, verletze ich im Grunde mich selbst, wenn ich etwas in mir heile, so heile ich das ganze Universum. Ich versuche, in allem, was mir begegnet, mich selbst zu erkennen, und wenn das, was mir begegnet, mich kränkt, die Heilung dazu in mir selbst zu suchen. Auf diese Weise lebe und arbeite ich. Ich bin stets bemüht, mein Wissen nicht nur zu unterrichten, sondern es voll und ganz selbst zu sein. Man kann nicht nur Schamanin in der Arbeit sein, man muss die Schamanin leben. Deswegen ist mein Leben für mich eine große schamanische Reise, mit allen Höhen und Tiefen. Auch ich lerne und entwickle mich weiter und habe meine Themen, die mich weiter herausfordern. Die Erde ist bereits in die 5 Dimension aufgestiegen. Durch die alten Gedanken-, Gewohnheiten-, Verhaltensmuster und Programmierungen hängen die Menschen immer noch in der dritten bzw. vierten Dimension fest. Ich sehe meine Aufgabe darin, die Menschen in die 5 Dimension zu führen, das Licht dahin zu bringen, wo vorher Schatten war. Der Prozess der Zellerneuerung und Verjüngung ist der bewusste Schritt in das neue Zeitalter. Altern und Krankheit muss nicht sein, das ist das Rausfallen aus der göttlichen Einheit und aus der bedingungslosen Liebe. Geht man in die Einheit und in die Liebe zurück, verbindet man sich wieder mit allen seinen Seelenanteilen und erfährt die Ganzheit in sich. Nur aus Ganzheit kann Schöpferkraft in voller Fülle fließen und nur aus Ganzheit sind wir in der Lage unser Leben im Einklang mit unserer göttlichen, ewigen Seele zu leben”.

 

www.lumira.de

>