ROBERTO MARTINEZ

Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare

Der Körper ist die manifestierte Forme des Geistes. Den Körper umgeben verschiedene Energiekörper, auf denen sich Erfahrungen und Muster einprägen, wobei diese Muster auch mitgenommen werden können aus alten Leben, von denen man beeinflusst wird. Die Aura ist das Energiefeld, das jeden Menschen umgibt. Sie trägt die Energien des physischen Körpers, der Gefühle und Gedanken in sich. In ihr sind alle Fähigkeiten und Stärken, aber auch Blockaden und emotionale Verletzungen gespeichert. Unser Körper wird von Energie durchströmt, es ist die Lebensenergie „Bioenergie“, als steuernde Zellstrahlung, die uns am Leben hält und uns zum Bestandteil der schwingenden Energie des Universums macht.  Die Inder nennen sie „Prana“,  aus Japan kennen wir den Begriff „Reiki“. Diese Energie  ist lebenswichtig, denn unsere Wachstums- und Heilungsprozesse sind ohne diese Energie nicht möglich. Jedes körperliche, seelische oder emotionale Symptom wird durch eine ursächlich dafür verantwortliche Energie verursacht. In traumatische Situation spalten wir einen Teil von uns ab,  um weiterleben zu können. Diese Anteile verlassen uns jedoch nicht, sondern folgen uns treu wie ein Schatten. Sie wirken auf uns ein, damit wir  sie anschauen  wieder annehmen = heil werden. Alles was uns umgibt schwingt in unterschiedlichen Frequenzen  –  einfach ausgedrückt:  Alles das,  was sehr niedrig schwingt, trägt Last und Schwere,  Misstrauen und Depressionen,  Hoffnungslosigkeit  und Suchtverhalten  mit sich und nicht den Aufbau, sondern den Abbau der Lebensenergie verursacht. Hierzu zählen auch Fremdbeeinflussungen und Fremdenergien, durch die immer mehr Menschen belastet sind und darunter leiden. Hierzu gehören auch übernommene Glaubenssätze oder auch Besetzungen durch fremde Seelen oder deren Anteile. Im Gegensatz dazu ist alles, was von hoher Schwingung genährt wird aufbauend  und stärkt Lebensharmonie und Lebensenergie.

www.selbstheilungstechnik.com