TINO & BETTINA MOSCA-SCHÜTZ

ONITANI

Tino & Bettina haben sich durch die Liebe zur Musik kennengelernt. Als Dirigent und Sängerin im gleichen Chor. Ihr erstes gemeinsames Werk erschien 2001;  „ 3Klang der Sinne“. Tino vertonte Gedichte von Bettina und 8 Künstler schufen je ein Werk dazu. Daraufhin gaben sie eine DVD mit gleichnamigem Titel hieraus, wieder in Zusammenarbeit  mit zwei weiteren Künstlern, die den 3. Teil in Kunstzeichnungen und Artfotos dazu schufen. Danach entstand „soiree romantic“ ein entführendes, abendfüllendes Programm, mit Musik von Tino und Text von Bettina. Im 2011 kam schliesslich die Seelen-Musik dazu. Tino wollte schon lange seine eigene Musik machen. Jahrzehntelang hat er gebraucht, um „seine“ Musik zu finden. Gerufen hat es ihn schon seit seiner Kindheit. Angefangen als Euphonist in der musica da mats (Knabenmusik) von Ramosch GR, durch die Hingabe von Mario Oswald ermöglicht, begann er die unterschiedlichsten Erfahrungen musikalischer Art zu sammeln. Durch eine Melodica, ein Blasinstrument mit Tasten, kamen erste Eindrücke in Moll und Dur. Unaufhaltsam liess er sich immer mehr auf die Musik ein und musste in der Rekrutenschule als Militärtrompeter enttäuscht zur Kenntnis nehmen, dass Blasmusik nicht sein Weg ist. Danach kam erstmals ein Synthesizer ins Spiel. Gefesselt von der Faszination, eigenes zu Produzieren, entwickelte er immer mehr, seine Art zu musizieren. Einschneidend war dann wohl der Eintritt in einen Männerchor, wo  Tino dem Gesang in seiner herzergreifenden Ausstrahlung begegnete. Nicht genug vom eigenen Singen, wagte er, getrieben von der Suche nach „seiner“ Musik, den Sprung in die Chorleitung. Nach 20 jähriger Erfahrung als Chordirigent von Männer-, Kirchen- und Frauenchören tauchte dann der Wunsch auf, sich von den Noten zu befreien und nichts mehr zu schreiben, nur noch zuspielen. Durch die Anwendung  seiner Musik zur Unterstützung seiner Stimmgabeltherapie, kam er auf die Seelen-Musik.

 

www.onitani.com